Sparen

Neben der Vergabe von Mikrokrediten hat sich das Mikrosparen als eins der wichtigsten Mittel zur langfristigen Armutsbekämpfung erwiesen.

Arme Menschen verfügen meist nur über geringe Sparbeträge, für deren Anlage sich normale Banken nicht interessieren. So sparen die Menschen, indem sie ihr Bargeld verstecken, in Geschirr und materielle Dinge investieren oder Nutztiere kaufen. Rund 70 Prozent dieser Ersparnisse geht dabei jährlich verloren – durch Diebstahl, durch Wertverlust oder durch den Tod der Tiere. Krankheit oder Todesfälle zwingen sie häufig dazu, ihre spärliche Habe mit Verlusten  zu verkaufen oder sich bei Geldverleihern hoch zu verschulden.

Opportunity International bietet den Menschen sichere Sparmöglichkeiten und ermutigt sie dabei, auch kleinste Beträge zu sparen. Diese Sparmöglichkeiten sind auf die Bedürfnisse der Kleinunternehmer und Kleinbauern angepasst. Die Eröffnung eines Sparkontos kann schon mit einem Franken geschehen, die Sparkonten sind sicher und sie sind im Notfall jederzeit schnell erreichbar.

Ein Sparbuch hilft Familien, besser auf Einkommensschwankungen zu reagieren und sich gegen Risiken wie Krankheiten, Ernteausfälle oder Todesfälle abzusichern.